Events

Einführungskurs "Digitale Sonnenfotografie I"

Location: Observatorium Zimmerwald

Da der erste Einführungskurs in die digitale Sonnenfotografie im Jahr 2009 so grossen Anklang gefunden hatte und wegen der grossen Nachfrage, musste der Kurs dieses Jahr auf jeden Fall wiederholt werden. Und so fanden sich Ende August wieder viele interessierte, aktive Sonnenbeobachter im Observatorium Zimmerwald ein. RWG-typisch begann der Tag mit "Kafi und Gipfeli" und - natürlich - regnerischem Wetter. Zum Glück hatten wir vorgängig bereits viele unterschiedliche Bildserien mit diversen Kameras und Teleskopen aufgenommen die von den Teilnehmern bearbeitet werden konnten.

Die Einleitung von Dr. Thomas K. Friedli bereitete uns darauf vor, was heutzutage mit einfachen Mitteln überhaupt alles möglich ist. Vom einfachen Schnappschuss über  Live- und Kunstbilder bis zu wissenschaftlich nutzbaren Messdokumenten ist alles in greifbarer Nähe - auch für Amateurastronomen. Soweit zur Theorie - aber man will ja auch etwas aus der Praxis erfahren. Zu diesem Zweck besuchten wir den Sonnenturm auf der Uecht in Niedermuhlern. Hier entstehen in kürze vollautomatisch Messdokumente der Sonne mit handelsüblichen Amateurteleskopen und Kameras.

Den Sonnenturm zu ersteigen ergibt natürlich Hunger, welcher danach im Restaurant Löwen in Zimmerwald gebändigt werden konnte. Die sehr leckeren scharfen Spaghetti, welche einige Teilnehmer zu Mittag gegessen hatten, sorgten am späteren Nachmittag aber noch für das eine oder andere Rumpeln im Bauch.

Am Nachmittag ging es endlich los mit dem einfachen Bearbeiten der Sonnen-Rohbilder. Zur Verfügung standen Bilder im Weisslicht, H-Alpha und Ca II K. Als Bildbearbeitungprogramme verwendeten wir kommerzielle Programme ebenso wie Freeware, welche allesamt als Voll- oder Trialversion abgegeben wurden. Die Ergebnisse konnten sich bis am Abend bei allen Teilnehmern sehen lassen und wurden denn auch als Erinnerung fleissig ausgedruckt.

Der Abend kam schliesslich viel zu schnell und wir widmeten uns dem kulinarischen Teil des Kurses im Restaurant Linde in Belp. Langsam aber sicher wurden Stimmen laut, ob sich die einen oder anderen Teilnehmer wirklich wegen des Kurses wegen angemeldet hatten, oder nicht etwa nur wegen des gastronomischen Teils? Denn: "Ein Gläschen Wein, bleibt ungern allein". So wurde die Rudolf Wolf Gesellschaft kurzerhand in Rudolf Wolf Gastronomie umgetauft...!

Am Sonntag Morgen erschienen wieder alle Teilnehmer pünktlich, und ohne Kopfschmerzen, zum obligatorischen "Kafi und Gipfeli". Und heute sogar bei strahlendem Sonnenschein - eher RWG untypisch, aber höchst erfreulich. So konnten dann im Garten des Observatoriums noch die verschiedenen Kameras getestet und Sonnenbilder geschossen werden.

Nun ging es einen Schritt weiter. Wir wollten kalibrierte Sonnenbilder erstellen. Zu diesem Zweck fütterten wir das Programm "Images Plus" mit allen Rohbildern, Darks, Flattfields und BIAS-Bildern. Die Software verrechnete die Bilder miteinander und die Ergebnisse waren nochmals ein Stück besser als am Vortag mit der einfacheren Bildverarbeitung. Aber halt eben auch um einiges Aufwändiger zu verarbeiten. Vor allem die älteren PC`s brauchten ihre Zeit um die grossen Datenberge zu verarbeiten.

Zum Mittagessen gab es heute keine scharfen Spaghetti mehr, aber eine leckere Späzlipfanne ist eben auch nicht zu verachten. Und: "ein Gläschen Wein, bleibt ungern allein..." Da waren sie wieder, die Sprüche der Rudolf Wolf Gastronomen!

Am Nachmittag wurden noch die angefangenen Arbeiten zu Ende geführt und die Ergebnisse ausgedruckt und miteinander verglichen. Wer wohl das tollste Bild gemacht hat...?

 

aufgepasst Jungs...

vermeintliche "Fingeraufwärmübungen" vor dem Mittagessen...

ein Gläschen Wein bleibt ungern allein...

für d Bärner: "Büecherschnöigge" - für alle anderen: in den Büchern stöbern...

Sonntag morgen - endlich schönes Wetter...

alle sind konzentriert bei der Arbeit...

Go back